Dieser technisch nicht anspruchsvolle Kanutrip gilt unter Insidern als schöne Alternative zum berühmten Yukon River. Die Strecke führt durch die beeindruckende Bergwelt des südlichen Yukons und ist bei Kanuanfängern wie Fortgeschrittenen gleichermaßen geschätzt.

Wir folgen – weitab von jeglicher Zivilisation – einem alten Trail der Trapper und Goldsucher und unser Tourenleiter vermittelt uns den sicheren Umgang mit den Kanus. Wir lernen viele nützliche Dinge über das Überleben im Busch, die Orientierung im Gelände, das Anlegen von Camps und auch über die Nahrungssuche in der Wildnis. Knapp 9 Tage verbringen wir zunächst auf dem Teslin- und später dem Yukon River und legen etwa 370 Kilometer im Kanu zurück. Wir führen ein Leben in völligem Einklang mit der Natur, durchstreifen den Busch und die Berge und erleben die Schönheiten und Herausforderungen des Landes. Grizzlys, Elche, Wölfe und Adler werden vielleicht zu unseren Begleitern gehören. Der Teslin River gilt als sehr fischreich und mit ein wenig Glück fangen wir beim Angeln Äschen und Hechte oder gar Lachse, die wir abends am Lagerfeuer zubereiten können. Unser Kanu- und Wildnisabenteuer endet in der kleinen Indianersiedlung Carmacks. Von dort aus geht es mit frischen Erinnerungen im Gepäck mit dem Maxivan über den Klondike Highway zurück zum Startpunkt unserer Tour nach Whitehorse. Hier in der Hauptstadt des Yukon lassen wir die Tour gemütlich ausklingen und übernachten noch ein letztes mal in unserem Tourhotel.